ÖAF gl sLKW 10t 20.320 G1

Der ÖAF gl sLKW 10t 20.320 wurde ab 1974 durch die Österreichische Automobilfabrik AG als schweres Versorgungs- und Pionierfahrzeug für das Österreichische Bundesheer entwickelt und ab Ende 1975 an die Truppe ausgeliefert. Während er äußerlich seinem bei der Bundeswehr eingeführten MAN-Pendant („KAT 1“) ähnelte, unterschied er sich von diesem insbesondere durch den anstelle eines luftgekühlten Deutz-Motors gewählten wassergekühlten MAN D2538, was ihm zusammen mit einem hydrostatisch angesteuerten Kühlgebläse bessere Geländestandfestigkeit ermöglichte.